Die Kunst zu atmen
Die Kunst zu atmen
Die Kunst zu atmen

Die Kunst zu atmen

Frédérick Leboyer

Zustand: gebraucht, gut bis sehr gut

Die »Kunst zu atmen« ist ein östlicher Weg der Stille, dem sich immer mehr Menschen auch im Westen zuwenden. Hat das etwas mit Geburt zu tun?
Frédérick Leboyer führt schwangere Frauen in diese »Kunst« ein, weil sie umfassender wirkt und eine tiefere Dimension erreicht als die üblichen Atem- und Entspannungsübungen. Das Zentrum verlagert sich hinunter in den Bauch-Becken-Raum. Energie beginnt zu strömen. Gelassenheit breitet sich aus.
In diesem Buch zeigt Leboyer zwei Frauen beim Üben und im Gespräch. Über hundert ganzseitige Fotos, begleitet von poetischen Texten, die erläutern und anleiten, machen diesen Band zu einem ungewöhnlichen »Lehrbuch«: Es zeigt nicht nur der werdenden Mutter, sondern uns allen einen Weg zur Quelle unserer Lebensenergie.
Frédérick Leboyer, geboren 1918, war Frauenarzt und Klinik-Chef in Paris. Angeregt durch die Psychoanalyse und die Begegnung mit Indien und betroffen von der Entwicklung der Medizin, die er zunehmend immer weniger menschlich werden sah, wandte er sich 1973 vom Medizinbetrieb ab. Seitdem widmet er sich der Literatur und östlichen Übungswegen.

219 Seiten, tb
Kösel, 1983
ISBN 9783466340804
24,8 x 19,8 x 1,9 cm




Normaler Preis
CHF 14.00
Sonderpreis
CHF 14.00