Medizin und die Frage nach dem Menschen
Medizin und die Frage nach dem Menschen

Medizin und die Frage nach dem Menschen

Peter Heusser
Johannes Weinzirl (Hrsg.)

Zustand: gebraucht, sehr gut 

Die naturwissenschaftliche Denkweise hat die enormen Fortschritte der modernen Medizin hervorgebracht, aber auch den materiellen Reduktionismus, welcher versucht den Menschen kausal ausschließlich auf physikalisch-chemische Prozesse zurückzuführen. Die Folge davon ist eine einseitig technisch-materielle Ausrichtung der Medizin, die dem zunehmenden Bedürfnis vieler Patienten nach einer menschlich umfassenderen Betreuung nicht mehr entspricht und in der öffentlichen Diskussion nicht selten als „Dehumanisierung“ der Medizin thematisiert wird. Das erste Kolloquium über Humanismus, Medizin und Philosophie an der Universität Witten/Herdecke setzte sich deshalb zum Ziel, an einem zeitgemäßen, umfassenderen Menschenverständnis zu arbeiten, gegenwärtige Ansätze und Folgen für die praktische Medizin vorzustellen und interdisziplinär zu diskutieren. Die im vorliegenden Buch vereinigten elf Beiträge stammen von Autoren aus den Bereichen Medizin, Biologie, Philosophie, Rechtswissenschaft, Anthroposophie und Theologie.

204 Seiten, broschiert
Königshausen u. Neumann, 2013
‎Wittener Kolloquium
Humanismus, Medizin und Philosoophie
Band 1 - 2013
ISBN ‎‎ 9783826052217
24,3 x 15,9 x 2,3 cm





Normaler Preis
CHF 21.00
Sonderpreis
CHF 21.00