Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste
Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste
Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste

Eine Robinsonade in der Namib
Hermann und Otto zum Gedächtnis,
geschrieben für meine liebe Frau
Henni Martin

Zustand: gebraucht, gut

Im September 1935 kommen zwei junge Männer, frischgebackene Doktoren der Geologie, an der Küste Südwest-Afrikas an. Sie haben Nazideutschland verlassen, beginnen geologische Forschungen im Naukluftgebirge und erkunden Wassenvorkommen für die Farmer. Der Zweite Weltkrieg holt sie ein, aus Furcht vor der drohenden Internierung als 'feindliche Ausländer' fliehen Henno Martin und Hermann Korn in die Wüste, kämpfen dort mehr als zwei Jahre um das nackte physische Überleben. Hunger und Durst quälen sie, ihre wechselnden Unterkünfte, provisorisch, primitiv, bilden den Ausgangspunkt für wechselndes Jagdglück auf der Suche nach Nahrung und Wasser. Sie leben fast wie Menschen der Urzeit, bewundern die karge Schönheit der Wüste, deren extreme Spannung von Tod und Leben sie zu neuen Einsichten über das Werden und Vergehen von Natur und Menschheit führt.

250 Seiten, tb
Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft,
Auflage von 1995
ISBN 0949995258
22 x 14,7 x 1,5 cm

















Normaler Preis
CHF 17.00
Sonderpreis
CHF 17.00